Badender Lette ertrank nach Schwan-Attacke

2Kommentare
Badender Lette ertrank nach Schwan-Attacke
Der wütende Angriff eines Schwans hat einen badenden Mann in Lettlands Hauptstadt Riga das Leben gekostet. Wie die Nachrichtenagentur BNS am Donnerstag berichtete, hatte der 32-Jährige zusammen mit seiner schwangeren Frau im Fluss Daugava im Stadtteil Sarkandaugava Abkühlung gesucht. Als ein in der Nähe schwimmender Schwan die Frau attackierte, kam ihr der Ehemann zu Hilfe. Er wurde nun seinerseits von dem Vogel angegriffen.

Während die Frau aus eigener Kraft entkommen konnte, musste der Mann von anderen Schwimmern ans Ufer gebracht werden. Die Besatzung eines herbeigerufenen Krankenwagens konnte dort nur noch seinen Tod feststellen. Örtliche Ornithologen sagten später, dass der Schwan mit seiner Attacke möglicherweise ein nahe gelegenes Nest verteidigen wollte.

Allein am vergangenen Wochenende sind in Lettland 17 Menschen ertrunken. Seit Anfang Juli notierten die Behörden 40 derartige Todesfälle.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel