Baby in NÖ aus Auto befreit: Feuerwehr schlug Fensterscheibe ein

Die kleine Johanna wurde von der Feuerwehr aus dem Pkw befreit.
Die kleine Johanna wurde von der Feuerwehr aus dem Pkw befreit. - © bilderbox.com (Sujet)
Am Sonntag befreite die Feuerwehr im Strombad Kritzendorf bei Klosterneuburg ein Baby aus dem Auto. Um die kleine Johanna zu retten, musste ein Fenster eingeschlagen werden.

Im Strombad Kritzendorf in der Stadtgemeinde Klosterneuburg hat am 9. Juli die örtliche Feuerwehr ein Baby aus einem Auto befreit. Die Mutter der acht Monate alten Johanna hatte sich ausgesperrt, berichtete Sprecher Franz Resperger.

Mutter sperrte sich aus: Baby musste aus Pkw gerettet werden

Weil ein Pannendienst zumindest 15 Minuten für die Anfahrt gebraucht hätte, schlugen die Helfer ein Fenster auf Beifahrerseite ein. Resperger zufolge hatte sich die Handtasche der Mutter samt Autoschlüssel im Fahrzeuginneren befunden. Die kleine Johanna saß im Kindersitz.

Wegen der zu diesem Zeitpunkt noch herrschenden Hitze sei rasches Handeln gefragt gewesen. Das Mädchen sei nach seiner Befreiung auch “abgekühlt” worden, teilte der Sprecher mit.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen