Avril Lavigne: “gefährlichster” Promi im Netz

Die Sängerin führt die Liste der "gefährlichsten" Prominenten im Netz an.
Die Sängerin führt die Liste der "gefährlichsten" Prominenten im Netz an. - © AP
Ex-Pop-Prinzessin Avril Lavigne hat Amy Schumer als gefährlichsten Promi im Netz abgelöst. US-Softwarehersteller McAfee gibt an, dass bei keinem anderen Prominenten die Gefahr, einen Virus einzufangen, größer ist.

Wie Billboard.com berichtete, ist bei Lavigne die weltweit größte Gefahr, bei der Namenssuche im Internet auf einer bösartigen Website zu landen, gegeben. Der Anti-Virus-Entwickler testete zum elften Mal, welcher Star die gefährlichsten Suchergebnisse ergibt.

Suchen nach Avril haben eine 14,5%-ige Chance auf einer potentiell viren-verseuchten Website zu landen. Wird nach “Avril Lavigne MP3” gesucht, erhöht sich dieser Prozentsatz um ganze 22 Prozent.

Zweitplatzierter auf der Liste ist Bruno Mars, darauf folgen Carly Rae Jepsen, Zayn Malik, Celine Dion, Calvin Harris, Justin Bieber, Sean “Diddy” Combs, Katy Perry und Beyonce.

Einer der Gründe, warum die Sängerin auf Platz eins liegt, könnte sein, dass sie zurzeit an einem neuen Album arbeitet. Weitere Gründe könnten Berichte über sie und die existierende Verschwörungs-Theorie, dernach sie von einem Klon ersetzt wurde, sein.

McAfee bittet Internet-Nutzer darum, vorsichtig mit Downloads und Downloadlinks auf dubiosen Webseiten umzugehen. Das Unternehmen hat zur Erstellung der Liste Suchen von Google, Bing und Yahoo miteinbezogen und ausgewertet.

 

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen