Austrian World Music Award 2015 an Blasmusikensemble Federspiel verliehen

Federspiel gewann den Austrian World Music Award
Federspiel gewann den Austrian World Music Award - © Maria Frodl
Ehrung für Federspiel: Deren “souverän-weltoffene Volksmusik” hat die Jury der Austrian World Music Awards überzeugt: Das Kremser Blasmusikensemble wurde am Freitagabend im Wiener Porgy & Bess beim Abschlusskonzert des Wettbewerbs zum Sieger gekürt.

Den zweiten Platz belegte das Ensemble Alma, das “eine augenzwinkernde Verbeugung vor der österreichischen Volksmusik lieferte”, hieß es am Samstag.

Austrian World Music Awards: Finale im Porgy & Bess

Die Jury hatte zuvor aus 120 Einreichungen sechs Finalisten gewählt, die am Freitagabend in 20-minütigen Auftritten um den Sieg spielten. Mehr als 400 Musikfans waren gekommen, um Alma, das Großmütterchen Hatz Salon Orkestar, das Duo Dinovski-Schuberth, die Mahan Mirarab Band, das Vusa Mkhaya’s Vocalism Project und Federspiel live zu erleben.

Letztere überzeugten schlussendlich mit ihren Eigenkompositionen mit Pop-Elementen, den Arrangements traditioneller mexikanischer Musik oder mit der Zither als Soloinstrument: “Federspiel konnten an diesem Abend wieder einmal unter Beweis stellen, dass sie eines der interessantesten Klangkörper in der Europäischen Blasmusikszene sind.” Der erste Preis ist mit 3.500 Euro dotiert, der zweite Platz mit 2.500 Euro.

Publikumspreis an Großmütterchen Hatz Salon Orkestar

Der Publikumspreis (1.500 Euro) ging am Ende des Abends an das Großmütterchen Hatz Salon Orkestar, eine fünfköpfige Band rund um die Akkordeonistin und Sängerin Franziska Hatz. Der Ehrenpreis der Jury, der jährlich an eine Persönlichkeit verliehen wird, die sich im Dienste der Förderung österreichischer Weltmusik besonders hervorgetan hat, ging heuer an die langjährige Leiterin des Wiener Theater am Spittelberg, Nuschin Vossoughi.

“Mit einem umfassenden Konzept, unendlichen Ideen und unerschütterlichem Engagement ist sie seit mehr als zwölf Jahren die treibende Kraft im Theater am Spittelberg, und stellt das friedliche Miteinander der Kulturen in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten”, so Helge Hinteregger von mica – music austria in seiner Laudatio. Die Austrian World Music Awards wurden 2004 ins Leben gerufen, um dem künstlerischen Schaffen im Bereich Weltmusik die gebührende Anerkennung und Öffentlichkeit entgegenzubringen.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen