Austrian Bowl XXXIII: Vienna Vikings gegen die Swarco Raiders Außenseiter

Akt.:
Die Vienna Vikings gehen als klare Außenseiter ins Endspiel der Austrian Football League gegen die Swarco Raiders, geben sich aber trotzdem kämpferisch: “Wir wollen das Finale gewinnen.”

Die Swarco Raiders Tirol gehen als klarer Favorit in das Finale der Austrian Football League (AFL). In der Austrian Bowl XXXIII trifft der Titelverteidiger am kommenden Samstagabend (19:30 Uhr, live ORF Sport +) in Klagenfurt auf den Dauerrivalen Dacia Vienna Vikings. “Wir haben den Anspruch, den Titel zu verteidigen”, gab Raiders-Coach Shuan Fatah die Marschroute vor.

“Die Jungs sind gut drauf, wir sind gewappnet”, fügte Fatah hinzu. Die Raiders stehen zum bereits achten Mal in Folge in der Austrian Bowl, gegen die Vikings ist es das sechste Finalduell innerhalb von sieben Jahren. In der vergangenen Saison hatten die Tiroler beim 51:7 gegen die Graz Giants keine Probleme, am Samstag dürfen sich die Fans wohl auf eine spannendere Angelegenheit freuen: “Wir wollen das Finale gewinnen”, gab sich nämlich auch Vikings-Headcoach Chris Calaycay kämpferisch.

“Wir sind aber die klaren Herausforderer”, schob Calaycay dem Rivalen die Favoritenrolle zu. Die Vikings beendeten den Grunddurchgang gleichauf mit den Raiders an der Tabellenspitze, im Halbfinale hatten sich die Wiener im Derby gegen die Danube Dragons aber mit 21:18 ins Endspiel gemüht. “Wir haben nicht unsere beste Leistung geliefert, sind aber bereit für die Austrian Bowl”, meinte der Vikings-Trainer. Die Raiders setzten sich mit 45:27 gegen die Ljubljana Silverhawks durch, die mit US-Quarterback Anthony Gardner den “Most Valuable Player” (MVP) der Saison stellten.

Raiders vs. Vikings: Knappe Duelle in dieser AFL-Saison

Die bisherigen Saisonduelle waren knappe Angelegenheiten. Am Innsbrucker Tivoli blieben die Raiders mit 33:27 siegreich, auf der Hohen Warte gewannen die Vikings 31:14. “Ich glaube, dass es ein Highscore-Game werden wird”, prognostizierte Raiders-Runningback Sandro Platzgummer.

Das Endspiel findet zum dritten Mal in Folge im Klagenfurter Wörthersee Stadion statt. Insgesamt fünf- bis sechstausend Zuschauer werden erwartet, 2.000 Tickets wurden bereits im Vorverkauf abgesetzt. Für die kommenden Spielzeiten wurden noch keine Gespräche über den Austragungsort der Austrian Bowl geführt. Die Kärntner wären jedoch bereit, weiterhin das Finale auszutragen, sagte AFBÖ-Generalsekretär Christoph Seyrl.

(APA, Ree.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen