Austria: "Wir orientieren uns nach oben"

Neuzugang Vorisek soll der Austria auch im EC helfen
Neuzugang Vorisek soll der Austria auch im EC helfen - © APA
2006 Double, 2007 Sechster, 2008 und 2009 jeweils Dritter. “Ein drittes Mal wollen wir nicht auf dem dritten Platz landen.” Verteidiger Joachim Standfest, der am Samstag mit dem FK Austria Wien aus dem Trainingslager in Flachau zurückkehrt, sprach indirekt aus, was man sich in Favoriten von der kommenden Fußball-Bundesliga-Saison erwartet.

Vereinspräsident Wolfgang Katzian formulierte es so: “Wir orientieren uns nach oben.” Austria wolle so lange wie möglich vorne dabei sein, fügte der Gewerkschafter am Freitag anlässlich des Vertragsabschlusses mit Co-Sponsor Generali (Versicherungskonzern) in Wien hinzu. Ob es am Ende der Saison 2009/10 dann zum Meistertitel auch reiche, das wisse er freilich nicht, sagte Katzian. Das hänge u.a. auch damit zusammen, wie schnell nach vielen Abgängen die Mannschaft mit neun neuen Spielern zusammenwachse.

“Wir wollen auch nicht ewig in der Europa League, vormals UEFA-Cup, spielen”, deutete der GPA-Chef für früher oder später die Teilnahme an der Champions League an. Und so lauten die vom Clubboss ausgegebenen Ziele wie vor einem Jahr: Auf einem Top-3-Rang in der Bundesliga landen, einen Startplatz im Europacup erreichen, in dem man seit 2002 stets vertreten ist, und dazu “wenn es geht, noch den ÖFB-Cup erfolgreich verteidigen.”

AG-Vorstand Markus Kraetschmer glaubt, dass Austria eine gute Rolle spielen und die Wiener Meister Red Bull Salzburg näher rücken werde. “Wir haben das Budget reduziert. Der neue Kader ist kostengünstiger als der alte und wir hoffen, trotzdem das Niveau, den Level gehalten zu haben”, meinte der für die wirtschaftlichen Belange zuständige Funktionär, nach dessen Angaben das vorige Budget von 18 Mio. mit einer “schwarzen Null” abgeschlossen wird.

Der Etat für die kommende Saison beträgt vorläufig zwischen 14 und 15 Mio. Euro, diese Zahlen wurde auch im Lizenzierungsverfahren angegeben. “Darin ist der neue Co-Sponsor Generali schon als wichtige Säule berücksichtigt gewesen. Jetzt arbeiten wir daran, an das Budget von 2008/09 heranzukommen”, verriet Kraetschmer, der im Haushaltplan für 2009/10 mit nur einer Quali-Runde im Europacup kalkuliert hat.

Läuft für den Liga-Dritten im Europacup alles nach Wunsch, dann kämen noch eine weitere Quali-Runde und in der Gruppe-Phase dann sogar drei Heimspiele dazu. Unabhängig vom internationalen Geschäft befindet sich die Austria noch auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Wird dieser gefunden, dürfte wohl der Deutsche Mamadou Diabang Platz machen müssen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen