Austria Wien: Lange Pause für Teamgoalie Robert Almer

Akt.:
Robert Almer muss verletzungsbedingt pausieren.
Robert Almer muss verletzungsbedingt pausieren. - © APA/Hans Punz
Die genaue Diagnose der Verletzung von Austria-Wien-Tormann Robert Almer ist da. Der Kapitän wird den “Veilchen” bis ins Frühjahr fehlen.

Die Schmerzen, die Austria-Torhüter Robert Almer nach einem Luft-Zweikampf mit Rapids Philipp Prosenik im Wiener Derby vergangenen Sonntag im linken Knie verspürte, waren ein schlechter Vorbote. Nach weiteren Untersuchungen steht nun der genaue Grad der Verletzung des 31-Jährigen fest: Teilabriss des hinteren Kreuzbandes, mit mehrmonatiger Zwangspause als Folge.

Almer wird damit den Rest der Herbstsaison ausfallen und Trainer Thorsten Fink erst im Frühjahr wieder zur Verfügung stehen.

Reaktionen auf die Almer-Verletzung

“Diese Diagnose ist natürlich bitter für mich, aber ich bin auch schon wieder sehr positiv gestimmt. Vielleicht hatte ich sogar Glück im Unglück, dass das Band nicht ganz abgerissen ist”, sagte Almer in einer ersten Reaktion. Fink erklärte: “Für uns ist dieser Ausfall natürlich ein großer Verlust, wir werden jetzt aber nicht jammern. Wir haben junge Leute hinten nach, denen wir zu hundert Prozent vertrauen. Für uns und unsere Ziele ändert das jetzt gar nichts, aber natürlich wünschen wir Robert alles Gute und freuen uns, wenn er wieder zu uns zurückkommt.”

Gute Besserung, Robert Almer! Unser Keeper verletzte sich bei einem Luftduell am Sonntag im linken Knie. Heute und…

Posted by FK Austria Wien on Dienstag, 27. Oktober 2015

Auch ÖFB-Teamchef Marcel Koller bedauert den Ausfall seines Stammtorhüters. “Diese Verletzung ist sehr schmerzlich für uns, aber in erster Linie für Robert. Ich hoffe, dass er bald wieder fit wird. So wie ich ihn kenne, wird er sehr hart und konsequent für sein Comeback arbeiten”, wurde der Schweizer auf der ÖFB-Website zitiert.

Almer muss zumindest nicht operiert werden, die Verletzung wird konservativ behandelt. Das Austria-Tor wird nun von seinem bisherigen Ersatzmann, dem 19-jährigen Osman Hadžikić, gehütet. Als dessen Nummer zwei kommt der gleichaltrige Tino Casali vom FAC zurück, wo er bisher Kooperationsspieler war.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung