Austria Wien gegen SV Mattersburg – Die Stimmen zum Spiel

Das sind die Stimmen zum Spiel Austria Wien gegen SV Mattersburg.
Das sind die Stimmen zum Spiel Austria Wien gegen SV Mattersburg. - © APA/HERBERT P. OCZERET
Nach der 2:3-Niederlage gegen SV Mattersburg rutscht die Austria Wien auf Tabellenrang sieben ab. Das sind die Stimmen nach dem Spiel.

Die Wiener Austria wird kommende Saison im Fußball-Europacup wohl nur Zuschauer sein. Das Team von Trainer Thomas Letsch verlor am Samstag zum Auftakt der 32. Bundesliga-Runde im Happel-Stadion gegen den SV Mattersburg mit 2:3 und damit zum dritten Mal in Folge. Damit einher ging der Rückfall auf Rang sieben hinter die Burgenländer.

Die Stimmen zum Spiel: Mattersburg besiegt Austria Wien

Thomas Letsch (Austria-Trainer): “Wie wir in der ersten Hälfte verteidigt haben, war nicht grenzwertig, sondern einfach schlecht. So schön es nach vorne war, so schlecht haben wir verteidigt. Da haben alle beim Zuschauen Spaß, nur wir Trainer nicht. In der zweiten Hälfte hat die Balance besser gepasst, aber unter dem Strich war es zu wenig. Das tut weh.”

Gerald Baumgartner (Mattersburg-Trainer): “In der ersten Hälfte war es ein offener Schlagabtausch, in der Defensive waren beide Teams nicht sattelfest. In der Pause wollten wir etwas umstellen und dann zu Null spielen. Das ist uns gelungen. Wir hatten richtig gute Tormöglichkeiten, um es zu entscheiden. Wenn du es dann so entscheidest, ist es natürlich auch ein bisschen glücklich.”

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen