Ausgeraubt!

Ausgeraubt!
© EPA
Moderatorin Sylvie van der Vaart wurde in einem Kölner Luxushotel beraubt. Zum Tatzeitpunkt war die schöne Niederländerin zum Glück nicht im Zimmer.

Medienberichten zufolge wohnte die schöne TV-Jurorin (‘Das Supertalent’) Ende Juni in einem Kölner Luxushotel. Als sie eines Tages zu einem Auftrag nach Aachen musste, nutzten Diebe die Gelegenheit, in ihr Hotelzimmer einzubrechen und zu klauen, was ihnen gefiel. Der Schaden soll sich auf rund 100.000 Euro belaufen.

Verlobungsring ist weg

Sylvie van der Vaart meldete sich in der ‘Bild’-Zeitung zu Wort: “Ich war geschockt! Das ganze Zimmer war leer.”
Wie die Tageszeitung auflistete, fehlen unter anderem eine Rolex-Uhr aus Gelbgold, eine weiße Chanel-Uhr, zwei Designertaschen, ein wertvoller Gürtel, ein Schal, zwei Luxus-Sporttaschen, ein iPad und das Handy der Prominenten.
Am meisten aber schmerzt die Künstlerin der Verlust ihres Verlobungs- und ihres Eherings. “Ich bin sehr traurig. Besonders an den beiden Ringen habe ich so gehangen”, erklärte van der Vaart geknickt.

Ein besonders wertvolles Teil aber konnten die Diebe nicht ergattern: Den Glücksring, den Rafael van der Vaart, der Fußball spielende Ehemann der Jurorin, seiner Liebsten im vergangenen Jahr geschenkt hatte, als sie ihren Brustkrebs besiegte. “Ich bin froh, dass der Ring zur Tatzeit nicht im Hotel war”, gestand die Powerfrau erleichtert.

Wie die Polizei in Köln bestätigte, liegt eine Anzeige wegen “besonders schweren Diebstahls” vor. Jetzt heißt es für Sylvie van der Vaart abwarten und Tee trinken.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen