Auseinandersetzung in Brigittenau eskalierte: Mann erlitt Stichwunde in Bein

Aus einer verbalen Auseinandersetzung zweier Männer wurde eine Messerattacke.
Aus einer verbalen Auseinandersetzung zweier Männer wurde eine Messerattacke. - © APA
In der Nacht von Sonntag auf Montag um ca. 01.50 Uhr gerieten zwei Männer in der U-Bahn Station Handelskai  in eine vorerst verbale Auseinandersetzung, die schließlich gewalttätig ausartete.

Laut Polizei gerieten die Männer scheinbar wegen einer “Nichtigkeit” aneinander. Daraus entstanden jedoch sehr rasch Handgreiflichkeiten, wobei einer der beiden schließlich ein Messer zückte und damit in den Unterschenkel seines Widersachers stach.

Messerattacke: Opfer erlitt tiefe Stichwunde

Danach ergriff der Unbekannte die Flucht, eine Sofortfahndung blieb laut Polizei bislang ergebnislos.

Der 33-Jährige musste mit einer tiefen Stichverletzung im linken Bein von der Rettung vor Ort erstversorgt und in ein Spital gebracht werden, wo er stationär aufgenommen wurde. Es besteht keine Lebensgefahr.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen