AUA-Maschine auf dem Weg nach Chicago drehte um: Anzeigenausfall

Und wieder retour: AUA-Flieger drehte um.
Und wieder retour: AUA-Flieger drehte um. - © APA/Sujet
Wegen eines Anzeigenausfalls ist eine Boeing 767 der Austrian Airlines (AUA), die auf dem Weg von Wien nach Chicago war, am Montagvormittag über Tschechien umgedreht.

Einen diesbezüglichen Bericht des Online-Portals “oe24.at” bestätigte eine Sprecherin der AUA. Der Flug OS65 führte mit 192 Passagieren an Bord eine Rücklandung in Wien durch.

Anzeige fiel aus: AUA-Flieger drehte um

Welche Anzeige ausgefallen ist, wurde am frühen Nachmittag in Wien untersucht. Die Crew habe sich zur Umkehr entschlossen, “weil Sicherheit oberste Priorität hat”, betonte die Sprecherin. Man bedaure die Unannehmlichkeiten bzw. die Verzögerung für die Passagiere. Diese werden nun auf andere Maschinen umgebucht.

Dass die Boeing 767 vor der Umkehr Kerosin abgelassen habe, bestätigte die AUA-Vertreterin nicht. Sie könne auch nicht bestätigen, dass die Rücklandung in Wien besonders hart ausgefallen sei.

>> AUA-Flieger drehte wegen rauchendem Backofen um.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen