Mehr Nachrichten aus Hietzing
Akt.:

Arbeitsunfall in Wien-Hietzing: Arbeiter stürzte von Gerüst

Die Wiener Rettung rückte zu einem Arbeitsunfall in Hietzing aus Die Wiener Rettung rückte zu einem Arbeitsunfall in Hietzing aus - © VIENNA.AT (Sujet)
Am frühen Montagnachmittag ereignete sich in Wien-Hietzing ein schwerer Arbeitsunfall: Ein 56-Jähriger Mann, der mit der Arbeit auf einem Baustellengerüst beschäftigt war, stürzte von diesem mehrere Meter in die Tiefe.

Der Unfall geschah am Mittwoch gegen 13:00 Uhr in der Anton-Langer-Gasse in Hietzing. Der 56-jährige Arbeiter stürzte von dem Gerüst und fiel mindestens fünf Meter tief. Der Mann wurde schwer verletzt - er erlitt ein Halswirbelsäulentrauma. Der Schwerverletzte wurde von der Wiener Rettung stabilisiert und in ein Krankenhaus eingeliefert. Wie genau es zu dem Unfall in Hietzing kam, ist nicht bekannt.

(apa/red)

Korrektur melden



Kommentare 0

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

Mehr auf vienna.at
Leserreporter waren im Februar bei Pegida und Brand in Millennium City
Im Februar hat es in Wien den ersten "Spaziergang" der Pegida-Bewegung gegeben, es brannte in der Millennium City und [...] mehr »
Michael Häupl kündigt 2.000 neue Gemeindebauwohnungen für Wien an
25 Millionen Euro aus einem "Sondertopf" stellt die Stadt Wien zur Verfügung, um 2.000 neue Gemeindebauwohnungen zu [...] mehr »
Die Wiener Linien erhöhen bis 2017 die Preise nicht
Nicht nur die Stadt verzichtet 2015 und 2016 auf Gebührenerhöhungen, auch die Wiener Linien werden ihre Tarife bis [...] mehr »
In Wien werden neue Gemeindebauwohnungen gebaut
  Künftig sollen in Wien wieder Gemeindewohnungen entstehen. Das kündigte Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) [...] mehr »
In Wien gibt es 2015 und 2016 keine Gebührenerhöhungen
Ein ganz besonderes Wahlzuckerl der SPÖ: Die Stadt Wien verzichtet in den Jahren 2015 und 2016 auf Gebührenerhöhungen. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren