Arbeiter in Steiermark fast an Gärgasen erstickt

Akt.:
Im oststeirischen Gleisdorf ist ein 37 Jahre alter Arbeiter am Dienstag in einem Obstverarbeitungsbetrieb fast in einem Fruchtcontainer an Gärgasen erstickt. Kollegen retteten den bereits bewusstlosen Mann, wie die Landespolizeidirektion mitteilte. Der Verunglückte wurde ins LKH Weiz gebracht, er ist außer Lebensgefahr.


Der 37-jährige Arbeiter aus Rumänien war gegen 11.45 Uhr in der Halle des Betriebs in einen ungereinigten Fruchtcontainer geklettert, der sich auf einem Laufband befand. Arbeitskollegen bemerkten kurz darauf, dass der Verschlussdeckel nur dieses Containers geschlossen war und öffneten das etwa 1,20 Meter hohe Behältnis. Dabei entdeckten sie den bereits bewusstlosen Mann und stoppten das Laufband. Anschließend zogen sie den Bewusstlosen aus dem Container, leisteten Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte. Nach der Erstversorgung durch ein Notarztteam wurde der 37-Jährige in die Intensivstation des LKH Weiz gebracht.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Gleisdorf dürften im Container noch Reste von Stickstoff und Fruchtgärgasen vorhanden gewesen sein, wodurch der Arbeiter sofort das Bewusstsein verlor. Warum er in den Container eingestiegen war, ist derzeit noch nicht bekannt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen