Apple will gefundenes iPhone zurück

Apple will gefundenes iPhone zurück
Das neue iPhone 4G soll in einer Bar in Kalifornien gefunden worden sein. Kurz darauf tauchten Fotos im Internet auf. Jetzt fordert Apple das iPhone in einem Brief zurück.

Bruce Sewell, Aufsichtsrat und Vizepräsident von Apple fordert in einem persönlichen Brief die Finder des neuen iPhone 4G auf, es zurück zu geben. Das iPhone wurde in Redwood City, Kalifornien in einer Bar in der Nähe der Apple-Zentrale gefunden. Anschließen beschrieb der Blogger Jason Chen detailliert die neuen Eigenschaften und Besonderheiten.

Der Branchenblog Gizmodo soll anscheinend das neue iPhone dem Finder abgekauft haben. Der Brief richtete sich an den Autor von Gizmodo, Brian Lam. Zudem geht Apple davon aus, dass das iPhone nicht verloren, sonder gestohlen wurde.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen