Anzeigen bei Bundesligaspiel Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg

Es mussten einige Anzeigen ausgestellt werden.
Es mussten einige Anzeigen ausgestellt werden. - © apa (Sujet)
Es wurden einige Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz erstattet, berichtet die Polizei am Sonntag nach dem Fußballbundesligaspiel Rapid Wien gegen Red Bull Salzburg.

Das Match fand vor 24.800 Besuchern im Wiener Ernst-Happel-Stadion statt – darunter etwa 300 Anhänger der Gastmannschaft. Die Polizei verhinderte ein direktes Aufeinandertreffen rivalisierender Fangruppen. Jedoch mussten einige Anzeigen nach dem Pyrotechnikgesetz gestellt werden. Weitere polizeilich relevante Vorfälle waren vorerst nicht bekannt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen