Antrag auf Tempo 80: Wiener Neudorf bringt nach Verweigerung Beschwerde ein

Schon 2010 hat die Gemeinde Wiener Neudorf einen Antrag auf Tempo 80 gestellt.
Schon 2010 hat die Gemeinde Wiener Neudorf einen Antrag auf Tempo 80 gestellt. - © bilderbox.com (Sujet)
Wiener Neudorf beharrt auf Tempo 80 auf der A2 im Gemeindegebiet. Weil das Verkehrsministerium einen diesbezüglichen Bescheid verweigere, soll nun Beschwerde beim Verwaltungsgericht eingebracht werden.

De facto ohne Lärmschutz würden täglich beinahe 175.000 Kraftfahrzeuge an Wiener Neudorf im Bezirk Mödling vorbeifahren, heißt es aus dem Rathaus. Aufgrund sehr schwerer Mängel trete der Schall seit der Errichtung fast ungehindert durch die Lärmschutzwände.

Tempobeschränkung auf A2 “vorrangiges Thema”

Bereits im Jänner hatte die Gemeindeführung darauf hingewiesen, dass die Marktgemeinde schon 2010 einen Antrag auf Tempo 80 an das Verkehrsministerium gestellt habe. Gefordert wird, per Verordnung die derzeit 18 Kilometer lange 80 km/h-Beschränkung entlang der Wiener Südosttangente (A23) und A2 um 1,6 Kilometer bis zur Abfahrt Wiener Neudorf zu verlängern. Die nach der Kommunalwahl vom 25. Jänner 2015 gebildete “Reformpartnerschaft” sieht eine derartige Tempobeschränkung als “vorrangiges Thema”.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen