Akt.:

Anklage gegen fünf Tschetschenen nach Überfall-Serie in Linz und Wien

Die fünf Tschetschenen verübten Überfälle in Linz und Wien. Die fünf Tschetschenen verübten Überfälle in Linz und Wien. - © APA/Sujet
Die Staatsanwaltschaft Linz hat Anklage gegen fünf Tschetschenen nach einer Überfallserie in Linz und Wien erhoben. Das Quintett soll insgesamt sieben Tankstellen ausgeraubt haben.

 (5 Kommentare)

Korrektur melden

Einer der Beschuldigten soll zudem einem Opfer das Handy abgenommen haben. Den Verdächtigen, die innerhalb von 14 Tagen Einspruch erheben können, drohen bis zu 15 Jahre Haft. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in einer Aussendung mit. 

Die Angeklagten müssen sich wegen schweren, teils versuchten Raubs verantworten. Zwei von ihnen werden auch die Vergehen der gefährlichen Drohung und der Nötigung zur Last gelegt. Gegen einen der mutmaßlichen Räuber wird das Verfahren getrennt geführt. Die Linzer Anklagebehörde hat ein psychiatrisches Gutachten in Auftrag gegeben, um zu klären, ob er zum Tatzeitpunkt zurechnungsfähig war. Sollte das nicht der Fall sein, könnte der Mann in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher eingewiesen werden.

Raubzüge in Wien und Linz

Die Serie von Raubüberfällen hatte am 11. April dieses Jahres in der Wiener Straße in Linz begonnen. Im selben Monat suchten die Täter auch noch zwei Tankstellen in der Nähe heim, eine sogar innerhalb von acht Tagen zweimal. Im Mai war eine im nahe gelegenen Traun dran. Die Polizei intensivierte inzwischen ihre Überwachungsmaßnahmen im Großraum Linz.

Das bekamen auch die Täter mit und wichen deshalb nach Wien aus. Dort scheiterten zwei Überfälle auf Tankstellen am 14. und am 26. Mai in Favoriten und in Meidling. Am 28. Mai aber waren sie in Favoriten erfolgreich.

Die Täter verübten die Straftaten meist unbewaffnet, sie hatten aber auch Messer und eine Gaspistole bei sich. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wurden die Tschetschenen, die teilweise einschlägig vorbestraft sind, schließlich ausgeforscht. Sie sind zum Teil geständig und nannten Geldmangel als Motiv.

(APA)



Kommentare 5

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann.

Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

 
noch 1000 Zeichen
 

HTML-Version von diesem Artikel

Mehr auf vienna.at
Erster Fukushima-Reaktor ist gesäubert
Im schwer beschädigten japanischen Atomkraftwerk Fukushima sind alle radioaktiven Brennstäbe in einem von vier [...] mehr »
Elton John heiratete David Furnish
Auf den Tag genau neun Jahre nach ihrer Verpartnerung haben der britische Popstar Elton John und sein langjähriger [...] mehr »
Mutter in Australien wegen achtfachen Mordes angeklagt
Nach dem erschütternden Fund von acht toten Kindern in Australien steht die Mutter unter Mordverdacht. Die 37-Jährige [...] mehr »
Massenflucht vor Flut in Malaysia und Sri Lanka
Nach heftigen Regenfällen in Malaysia und Sri Lanka sind Zehntausende Menschen auf der Flucht vor Überschwemmungen. Im [...] mehr »
Spanische Weihnachtslotterie winkt mit Milliarden
Für die Lose mit dem Hauptgewinn gibt es insgesamt 640 Millionen Euro: Allein diese Summe erklärt, weshalb der erste [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Anmelden - oder ohne Registrierung diskutieren

Als VIENNA.AT User anmelden:




Passwort vergessen?

Unregistrierter User:

Bei unregistrierten Benutzern wird der Kommentar erst nach einer Prüfung freigeschaltet. Beleidigende, rassistische, ausfällige oder nicht themenbezogene Kommentare werden nicht veröffentlicht. Kommentare von eingeloggten Usern werden sofort veröffentlicht.

Neu registrieren