Angel Blue, Stefan Pop und Uwe Kröger laden zum “Rendezvous in Wien”

Angel Blue, Stefan Pop sowie Uwe Kröger laden zu eine Konzerterlebnis ins Wiener Konzerthaus
Angel Blue, Stefan Pop sowie Uwe Kröger laden zu eine Konzerterlebnis ins Wiener Konzerthaus - © Lucian Enasoni / Jack Hill / Stefan Gergely
Mit einem außergewöhnlichen Konzerterlebnis unter dem Motto “Classic meets Musical” lockt das Wiener Konzerthaus am 18. Oktober Opern- und Musical-Liebhaber gleichermaßen. Bei einem “Rendezvous in Wien” treffen sich drei Gesangstalente aus unterschiedlichen musikalischen Welten.

Die Stars von Plácido Domingo‘s Gesangwettbewerb Operalia, Angel Blue und Stefan Pop, werden zusammen mit Musicaldarsteller Uwe Kröger auf die Bühne treten, um Musik über jegliche Stilrichtungen und Grenzen hinweg darzubieten.

“Rendezvous in Wien” im Wiener Konzerthaus

Mit Impressionen aus Musical und Oper werden die Starsopranistin, der rumänische Tenor und der beliebte Musicalstar ihr Publikum auf der Bühne des Großen Saal des Wiener Konzerthauses verzaubern, Klassiker aus Werken wie La Bohème, West Side Story, Rigoletto, La Traviata und Evergreens aus aller Welt werden in dieser besonderen Kombination dargeboten. Die orchestrale Untermalung wird vom Budapest Symphonieorchester Máv kommen, der Grammy-nominierte Australier Nicholas Milton wird dabei den Taktstock schwingen, der seinerseits für seinen dynamischen Dirigierstil, seine musikalische Überzeugungskraft und herausragende Interpretationen bekannt ist.

Wien als Welthauptstadt der Musik

„Rendezvous in Wien“, initiiert durch den spanischen Opern-Tenor Plácido Domingo, schafft es, die Leidenschaft der Oper mit der Lebendigkeit des Musicals zu vereinen. „Wo könnte dies besser über die Bühne gehen als in der Stadt der Musik? Angel Blue und Uwe Kröger, in der Kombination mit Stefan Pop, auf einer Bühne zu erleben ist einzigartig. Gerade Wien als Welthauptstadt der Musik eignet sich wunderbar als Schmelztiegel verschiedener musikalischer Stile“, zeigt sich der Maestro begeistert.  Er gründete 1993 Operalia, einen Wettbewerb für junge Opernsänger, der seither weltweit durchgeführt wird und Talenten wie Angel Blue und Stefan Pop als Sprungbrett für eine internationale Karriere diente.

Karten können direkt über die Website des Wiener Konzerthauses, www.konzerthaus.at, oder unter www.oeticket.at erworben werden.

Die Künstler

Rendezvous in Wien Angel Blue Jack Hill

Die junge amerikanische Sopranistin Angel Blue ist unter anderem Gewinnerin der Metropolitan Opera National Auditions sowie Preisträgerin des Operalia-Gesangwettbewerbs 2009. In der Vergangenheit trat der Superstar mit den Berliner Philharmonikern, Münchner Philharmoniker und den Israel Philharmonic auf. Angel Blue gastierte in Los Angeles, San Francisco, Frankfurt und anderen bekannten Opernhäusern sowie am Theater an der Wien und bei den Bregenzer Festspielen.

Rendezvous in Wien Uwe Kroeger Stefan Gergely

Uwe Kröger – der Musicalstar mit Top Performances in Österreich und Deutschland – hatte seinen großen Durchbruch 1992 im Theater an der Wien mit seiner Rolle des Todes in der Welturaufführung des Musicals „Elisabeth“. Neben Rollen im Musical „Hairspray“, „Sound of Music“ oder „Besuch der alten Dame“ ist Uwe Kröger oft gesehener Gast und Moderater großen Galas oder Sendungen. Seine fünf CDs und eine DVD wurden zum Kassenschlager.

Rendezvous in Wien Stefan Pop Lucian Enasoni

Stefan Pop, einer der bekanntesten Tenöre unserer Zeit, ist Preisträger diverser Auszeichnungen, wie zum Beispiel der International Music Competition Seoul 2010 und des Operalia-Gesangwettbewerbs 2010. Sein Debut gab der rumänische Opernstar als Alfredo in La Traviata und gastierte anschließend in der selben Rolle an der Greek National Opera Athens, Wiener Staatsoper, Teatro Verdi Trieste,  Teatro Carlo Felice Genova, Teatro Massimo Palermo, Staatsoper Hamburg, Oper Frankfurt und der Israeli Opera in Tel Aviv.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung