Andreas Kuen erlitt Kreuzbandriss: Rapid-Spieler wird operiert

Kuen muss operiert werden.
Kuen muss operiert werden. - © APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER
Am Dienstag wurde von Rapid bekannt gegeben, dass sich Mittelfeldspieler Andreas Kuen am Sonntag einen Kreuzbandriss zuzog und deswegen operiert werden müsse.

Mittelfeldspieler Andreas Kuen von Rapid Wien hat am Sonntag im Fußball-Bundesligaheimspiel gegen Meister RB Salzburg (1:4) einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten.

Rapid-Spieler Kuen erlitt Kreuzbandriss

Der 23-Jährige, dessen Vertrag mit Saisonende ausläuft, werde noch am (heutigen) Dienstag von Club-Arzt Benno Zifko operiert, gaben die Hütteldorfer bekannt. Kuen, der bereits mehrere Knieverletzungen zu überstehen hatte, kam im Sommer 2015 von Wacker Innsbruck zu Rapid. Seither bestritt der Tiroler für Rapid 20 Pflichtspiele, in denen er zwei Tore erzielte.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen