Andreas Gabaliers Familienplanung: “Meine Frau bleibt als Mutter zu Hause”

Andreas Gabalier mit Freundin Silvia Schneider.
Andreas Gabalier mit Freundin Silvia Schneider. - © APA
Der österreichische Volksmusiker Andreas Gabalier (31) hat in einem Interview seine Vorstellungen der Familienplanung verraten: Er pocht in seiner Familie auf eine “traditionelle” Rollenverteilung von Mann und Frau.

“Heute traut sich die Frau schon fast nicht mehr, sich zu freuen, wenn sie sich zu Hause um die Kinder kümmert, weil es so hingestellt wird, als wäre das der größte Fauxpas überhaupt”, sagte er der Zeitschrift “Gala”.

Berufstätigen Frauen müsse es zwar freigestellt bleiben, ob sie nach der Geburt wieder arbeiten gehen wollen, für seine Freundin sei das aber keine Option.

Gabalier: “Natürlich wird sie als Mutter zuhause bleiben”

“Natürlich wird sie als Mutter zu Hause bleiben”, sagte Gabalier. Seit 2013 ist der Musiker mit der österreichischen TV-Moderatorin Silvia Schneider, einem “tapferen Mädel”, liiert. Einen Hochzeitstermin gebe es derzeit noch nicht. “Gott sei Dank darf das ja der Mann bestimmen”, so Gabalier.

Der Volksmusiker hatte in der Vergangenheit immer wieder mit fragwürdigen Äußerungen für Kritik gesorgt, unter anderem mit seinem “Als Manderl noch auf Weiberl stehen”-Sager – mehr dazu hier.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen