Amüsierte Reaktion: Häupl hat über Vassilakous Klebe-Plakat “sehr gelacht”

2Kommentare
Amüsiert und gut gelaunt reagierte Bürgermeister Häupl auf das Vassilakou-Plakat, in dem er vorkommt
Amüsiert und gut gelaunt reagierte Bürgermeister Häupl auf das Vassilakou-Plakat, in dem er vorkommt - © APA
Für Amüsement sorgte das heftig diskutierte Riesenplakat, auf dem sich Wiens grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) im wahrsten Sinn des Wortes an der Wand klebt, bei Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ).

“Ich habe sehr gelacht”, äußerte sich der Stadtchef am Montag am Rande eines Pressetermins erstmals zum in der Vorwoche affichierten Sujet.

Häupl: “Dann soll sie’s tun”

“Wenn sich die Frau Vizebürgermeisterin an die Wand picken lässt, dann soll sie’s tun. Ich kann sie nicht daran hindern”, meinte Häupl vor Journalisten. Die Frontfrau der Wiener Grünen lächelt seit einer Woche von einem Megaplakat an der Linken Wienzeile.

Das umstrittene Vassilakou-Plakat

Der Körper der Politikerin ist mit Gaffa gefesselt, rund herum prangen Sprüche wie “Ich soll den Häupl Michi nicht immer so ärgern” oder “Ich soll die Pappn halten, wenn der Michi spricht”. Damit will der kleine Regierungspartner u.a. das zuletzt sehr in Mitleidenschaft gezogene Koalitionsklima von Rot-Grün humorvoll reflektieren.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel
Werbung