Amoklauf mit Schwert in indonesischer Kirche

Ein mit einem Schwert bewaffneter Mann hat während eines Sonntagsgottesdienstes in Indonesien vier Menschen verletzt, darunter einen deutschen Priester. Man habe den Angreifer niedergeschossen und festgenommen, teilte die Polizei im Regierungsbezirk Sleman mit. “Es war ein Amoklauf”, sagte ein Polizeisprecher.

Der wütende Mann sei in die Kirche gestürmt und habe begonnen, Gläubige zu beschimpfen, die nahe des Eingangs gesessen seien, und das Schwert geschwungen. Dann sei der Angreifer zum Altar gestürmt, um den deutschen Priester anzugreifen – der wurde verletzt.

Die übrigen Verletzten seien Gottesdienstbesucher sowie ein Polizist, der versucht habe, den Angreifer zu stoppen. Die Hintergründe der Tat in der Sankt-Lidwina-Kirche waren laut Polizei zunächst unklar. Auch zum Zustand der Verletzten war nichts bekannt. Sleman liegt in der Provinz Yogyakarta in der Mitte der Insel Java.

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen