Am Sonntag werden die Wecker eine Stunde zurück gestellt

2Kommentare
Am Sonntag werden die Wecker eine Stunde zurück gestellt
© © Bilderbox
Am kommenden Sonntag ist es wieder so weit: Die Uhren werden im ganzen Land eine Stunde zurückgestellt und alle Langschläfer dürfen eine Stunde länger in ihren Betten bleiben.

Die Mehrheit der Österreicher (39 Prozent) ist laut einer Umfrage des Focus-Instituts für das Sommerzeit-Modell. 24 Prozent von 250 Interviewten sprachen sich dagegen aus, der Rest stand der Umstellung neutral gegenüber.

Frauen zeigten deutlich weniger Begeisterung als Männer: 49 Prozent der männlichen Befragten äußerten sich positiv, demgegenüber stimmten nur 30 Prozent der weiblichen Teilnehmer zu. Die beste Bewertung erhielt die Sommerzeit von den 30- bis 49-Jährigen, von denen 52 Prozent die Uhrumstellung begrüßten. Am skeptischsten ist die Generation 50-Plus, von der 35 Prozent dem Modell ablehnend gegenüberstanden.

Medien sind bei der Zeitumstellung die Informationsquelle schlecht hin: 54 Prozent werden durch Radio, Fernsehen etc. erinnert. 35 Prozent denken selbstständig daran, die Wecker eine Stunde zurück zu drehen. Die Generation der unter 30-Jährigen lässt sich allerdings auch gerne von Freunden oder Bekannten darauf hinweisen (22 Prozent). Weniger als ein Viertel gab an, schon mindestens einmal auf die Umstellung vergessen zu haben.

 

mehr News aus Wien …

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel