Alte Donau: Neugestaltete Stege

Akt.:
An der Alten Donau wird es bald neugestaltete Stege geben.
An der Alten Donau wird es bald neugestaltete Stege geben. - © APA
An der Alten Donau wurden die öffentlichen Schwimmanlagen und Stege neu gestaltet. “Die Freizeitareale am Wasser tragen zur hohen Lebensqualität in Wien bei”, so Umweltstadträtin Ulli Sima. Um dieses Niveau auch in Zukunft beizubehalten, wurden die alten Stege und Schwimminseln komplett ersetzt und zu einem in sich geschlossenen Badeareal umgestaltet.

Die neu geschaffene Flachwasserzone ist ein feiner Kiesstrand mit sanft abfallendem Ufer, der Familien mit Kleinkindern einen idealen Badeplatz bietet. Von dort weg führen die neuen Stege – sie hängen miteinander zusammen, sind u-förmig. Darauf wurden auch großzügige Liegebereiche geschaffen. Diese zehneckigen Plattformen eignen sich ideal für Sonnenhungrige und Ruhesuchende. “Wir freuen uns, hier einen öffentlichen Naturbadeplatz unter Rücksichtname auf ökologische Gegebenheiten modernisiert zu haben”, so Gerald Loew, Leiter der zuständigen Magistratsabteilung 45 – Wiener Gewässer.

Neue Steganlagen an der unteren Alten Donau

Die insgesamt 700 m2 Holzbelag auf Stahlkonstruktionen für die neuen Stege und die Badebucht beanspruchten nur sechs Monate Bauzeit. Eine erhebliche Verbesserung sind die stählernen Standbeine der Stege, die besonders widerstandsfähig und sicher vor Vandalismus sind. Die neuen Steganlagen befinden sich an der Promenade der unteren Alten Donau auf Höhe der Große-Bucht-Straße.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen