Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Altach mit Niederlage in die Winterpause

Altach und die Admirale lieferten sich einen spannenden Kampf.
Altach und die Admirale lieferten sich einen spannenden Kampf. ©APA
Der SCR Altach musste sich im direkten Duell um den vierten Rang der Admira aus Mödling mit 3:1 geschlagen geben.

Im letzten Spiel vor der Winterpause gastierte der SCR Altach bei der Admira aus Mödling. Dabei wollten die Altacher mit einem Sieg den Sprung auf den vierten Tabellenrang schaffen.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuseher in Mödling eine Partie auf sehr überschaubarem Niveau. Keine der beiden Mannschaften konnte entscheidende Akzente setzen. Die beste Möglichkeit auf die Führung vergab Grbic für die Vorarlberger, der aus zentraler Position im Strafraum den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Altacher Kampf blieb unbelohnt

Die zweite Halbzeit begann für die Altacher alles andere als gut – nachdem Honsak in der 51. Minute den Ball noch von der Linie kratzen konnte, sorgte Vorsager in der 54. Minute nach einem Eckball für das 1:0. In der 69. Minute machten sich die Altacher das Leben dann weiter unnötig schwer: nach einem desaströsen Kopfball-Rückpass von Netzer kam Kobras nicht mehr an den Ball und Jakolis hatte kein Problem, den Ball zum 2:0 im leeren Tor unterzubringen.

Die Altacher gaben jedoch nicht auf und kamen in der 79. Minute zurück in die Partie. Nach einem Posch-Fehlpass überspielte Gebauer gleich mehrere Verteidiger und hob den Ball über Leitner zum 2:1 ins Tor. In weiterer Folge versuchten die Altacher noch einmal alles, um doch noch den Ausgleich zu erzielen. Der Kampf blieb jedoch unbelohnt – auch weil Lackner in der Nachspielzeit per Elfmeter das 3:1 erzielte. Müller sah nach dem Elfmeter-Foul zuvor noch die Gelb-Rote Karte.

Dadurch überwintern die Rheindörfler auf dem sechsten oder siebten Tabellenrang, je nach Ausgang der morgigen Partie zwischen Sturm Graz und Austria Wien.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Altach mit Niederlage in die Winterpause
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen