Als Weihnachtsgeschenk ein Olympiaticket

Von Thomas Knobel (VOL.AT)
Als Weihnachtsgeschenk ein Olympiaticket
© Stiplovsek
Das größte Weihnachtsgeschenk machte sich Monoskifahrerin Heike Eder in diesem Jahr selbst. Bei den Para-Weltcuprennen vom 19. bis 22. Dezember im Kühtai (Tirol) qualifizierte sie sich mit einem 6. bzw. 4. Platz für die paralympischen Spiele 2018 in Südkorea!

Nachdem die Speedbewerbe in St. Moritz eine Woche zuvor wetterbedingt abgesagt werden mussten, absolvierte die Weltelite im Behindertenskisport ihr erstes Aufeinandertreffen in dieser Saison in Tirol. Gefahren wurden jeweils zwei Riesentorläufe und zwei Slalom-Bewerbe. Aufgrund der heftigen Schneefälle in den Tagen zuvor wurde die weiche Piste vereist. Die Wahl-Götznerin Eder konnte auf dem ohnehin sehr selektiven Hang kombiniert mit den eisigen Pistenverhältnissen ihre Trainingsleistungen zwar nicht wie gewünscht umsetzen, schaffte aber mit einem 6. Rang im Riesentorlauf und einem 4. Platz im Slalom die anvisierte Olympiaqualifikation!

Für Eder und das Team vom ÖSV geht es am 15. Jänner weiter mit den Weltcup-Rennen in Veysonnaz.

Die Paralympics in Pyeongchang (Südkorea) finden vom 9. bis 18. März 2018 statt

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen