Als Freigänger im Theater

Akt.:
Der wegen Betrugs verurteilte Schauspieler Karsten Speck (“Hallo Robbie”) macht demnächst in Dresden Theater. Er tritt im Stück “Mustergatte” auf.

Nach Angaben der Komödie Dresden vom Dienstag spielt der 45-Jährige eine Rolle im Lustspiel „Der Mustergatte“ von Avery Hopwood (Premiere: 20. Jänner). Die Proben in Berlin hätten bereits begonnen. Speck kommt als Freigänger nach Dresden. Ob er dafür Hafturlaub beantragt, gab die Berliner Justizverwaltung auf Anfrage nicht bekannt.

Speck war im November 2004 vom Landgericht Dortmund wegen millionenschweren Betrugs im Zusammenhang mit Immobiliengeschäften zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt worden. Der Fernseh- und Bühnenstar hatte gestanden, 1996 Investoren für Bauprojekte angeworben zu haben, obwohl er wusste, dass seine Geschäftspartner das Geld zweckentfremden könnten. Den Betrogenen entstand laut Staatsanwaltschaft ein Schaden von rund einer Million Euro.

Ende Oktober 2004 trat Speck seine Haftstrafe in der Haftanstalt Hakenfelde in Berlin an. Als Freigänger im offenen Vollzug kann er tagsüber die Anstalt zur Arbeit verlassen, abends muss er wieder einrücken. Beim Engagement in Dresden hat Speck auch die Möglichkeit, im offenen Vollzug einer hiesigen Justizvollzugsanstalt die Nacht zu verbringen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen