Alko-Unfalllenker gab sich in Wien-Wieden als Beifahrer aus

Der Mann hatte betrunken den Unfall verursacht.
Der Mann hatte betrunken den Unfall verursacht. - © APA
Dreiste Lüge: Ein alkoholisierter Unfalllenker hat sich Sonntag früh bei einem Crash in Wien-Wieden mit hohem Sachschaden vor Zeugen und der Polizei als Beifahrer ausgegeben. Er sprach von einem Unbekannten, der sein Fahrzeuge gelenkt haben sollte.

Der 29-Jährige erlitt durch den heftigen Aufprall jedoch eine Nasenbeinfraktur, so dass die Polizei davon ausgeht, dass er das Auto selbst gelenkt hatte.

Schwerer Unfall in Wien-Wieden

Der Mann war gegen 6.30 Uhr mit seinem Pkw auf der Paniglgasse Richtung Wiedner Hauptstraße unterwegs und kam bei der Kreuzung mit der Karlsgasse aufgrund seiner Alkoholisierung von der Fahrbahn ab. Dort rammte er ein geparktes Auto, das durch die Wucht des Aufpralls auf einen davor stehenden Pkw krachte.

Dem 29-Jährigen wurde der Führerschein abgenommen, der Mann erhielt eine Anzeige, so die Polizei am Montag.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen