Alexander Van der Bellen betrachtet sich als “Außenseiter”-Kandidat

Präsidentschaftskandidat Alexander van der Bellen im Rahmen seiner Unterschriftensammelaktion für die Bundespräsidentschaftswahlen in Innsbruck
Präsidentschaftskandidat Alexander van der Bellen im Rahmen seiner Unterschriftensammelaktion für die Bundespräsidentschaftswahlen in Innsbruck - © APA
Ex-Grünen-Parteichef Alexander Van der Bellen und Bundespräsidentschaftskandidat sieht sich ungeachtet der Führung in diversen Umfragen weiter als “Außenseiter” bei der Wahl am 24. April.

“Aber einer mit echten Chancen”, erklärte der 72-Jährige am Dienstag im APA-Gespräch am Rande des Starts für seine Unterschriftensammlung vor dem Innsbrucker Rathaus. Er wolle die Umfragen nicht überbewerten, machte Van der Bellen klar. “Aber es ist natürlich angenehmer als der Letzte zu sein”, meinte er.

Van der Bellen voll im Wahlkampfmodus

Die heiße Wahlkampfphase werde nach Ostern eingeläutet, kündigte der frühere, langjährige Grünen-Chef an. Doch bereits jetzt seien seine “Abende ausgebucht”, sah sich Van der Bellen offenbar schon voll im Wahlkampfmodus.

Das Sammeln der notwendigen 6.000 Unterstützungserklärungen sei auch auf heimatlichem Tiroler Boden “keine gmahde Wies’n”, befand der 72-Jährige, dessen Auftritt Dienstagvormittag auf der Maria Theresienstraße vor den Rathaus-Galerien von großer medialer Begleitung versehen war.

Selfies mit BP-Kandidat Van der Bellen

Das Gespräch mit potenziellen Wählern kam dabei fast ein wenig zu kurz. Dafür durfte der Kandidat immer wieder mal “Alles Gute”-Wünsche von Passanten entgegennehmen und diversen “Selfie”-Bitten nachkommen. Wahlhelfer verteilten indes unter anderem kleine Kärtchen mit dem Van der Bellen- Zitat “Lassen Sie uns an Österreich glauben”.

Dann ging es auch noch – begleitet von Kamerateams, Fotografen und Journalisten – gleichsam als symbolischer Akt mit Unterstützungserklärung durch die Rathausgalerien zum nahegelegenen Meldeamt der Stadt. Unterstützungserklärungen von Präsidentschafts-Kandidaten müssen schließlich von der Behörde mit Stempel bestätigt werden.

>>Alles zur BP-Wahl

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung