Alexander Horst/Robin Seidl in Olsztyn sieglos ausgeschieden

Alex Horst ist an der Seite von Robin Seidl in Polen kein Erfolgserlebnis gelungen.
Alex Horst ist an der Seite von Robin Seidl in Polen kein Erfolgserlebnis gelungen. - © Sebastian Marko/ Swatch Beach Volleyball Major Series/ Red Bull Content Pool
Während Alexander Horst und Robin Seidl beim Turnier in Olsztyn keinen Erfolg feiern konnten, hat Clemens Doppler seine Pause gutgetan.

Die Beach-Volleyballer Alexander Horst und Robin Seidl sind beim World-Tour-Turnier in Olsztyn nach einem 0:2 (19, 18) gegen die Deutschen Markus Beckermann/Lars Flüggen sieglos ausgeschieden. Ihre Standardpartner Clemens Doppler und Tobias Winter bereiteten sich derweil wegen leichten Blessuren in Wien gemeinsam auf die in einer Woche beginnende Heim-WM auf der Donauinsel vor.

Auch die Qualifikanten Martin Ermacora/Moritz Pristauz schieden in der Zwischenrunde gegen die Belgier Dries Koekelkoren/Tom van Walle aus. Nach einem 0:2 (-28,-14) belegten sie den geteilten 17. Rang.

Clemens Doppler fühlt sich bereit für die Heim-WM

Ex-Europameister Doppler fühlt sich fit für den Saisonhöhepunkt auf der Donauinsel. “Die kurze Pause nach Gstaad und die täglichen Therapieeinheiten haben meinen Knien sehr gut getan. Die ersten Balleinheiten waren zufriedenstellend, es geht jeden Tag ein bisschen mehr. Ich bin zuversichtlich”, betonte der 36-Jährige nach den Einheiten mit Winter, der wegen einer leichten Muskelverletzung in der linken Brust eine Turnierpause eingelegt hatte.

Auch Trainer Robert Nowotny berichtete von guten Fortschritten. “Er ist im Training wieder ganz normal gesprungen. Die Pause war eine reine Vorsichtsmaßnahme. Wir wollten dem Knie durch das Turnier in Polen nicht zu viel Reiz geben”, sagte Nowotny am Freitag zur APA.

Horst/Seidl kehren am Samstag in die Heimat zurück. Nach einem spielfreien Tag starten die gewohnten Paarungen dann zu Wochenbeginn in die finale WM-Vorbereitung. Die erste Einheit im WM-Stadion ist am Mittwoch geplant.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen