Aldi-Gründer Theo Albrecht gestorben

6Kommentare
Aldi-Gründer Theo Albrecht gestorben
Theo Albrecht, einer der beiden Gründer des Diskont-Riesen Aldi, ist tot. Albrecht starb bereits am Samstag im Alter von 88 Jahren in seinem Geburtsort Essen. Am Mittwoch wurde er in seiner Heimatstadt beerdigt, teilte die Unternehmensgruppe Aldi Nord mit.

Theo und sein zwei Jahre älterer Bruder Karl gelten als Erfinder der Diskont-Idee im Einzelhandel. In Österreich hält das Unternehmen mit der Marke Hofer mit 400 Filialen und geschätzten 3,2 Mrd. Euro Umsatz 19,8 Prozent Marktanteil.

Theo Albrecht scheute seit einer Entführung 1971 die Öffentlichkeit, Fotos von ihm gibt es nur ganz wenige. Er starb im Kreis seiner Familie. Albrecht hatte sich im vergangenen Jahr bei einem Sturz schwer verletzt und nicht mehr richtig davon erholt.

Die Albrecht-Brüder hatten aus einem kleinen Geschäft der Mutter in Essen-Schonnebeck das Aldi-Imperium aufgebaut. In den 50 Jahren bis heute entstanden weltweit mehr als 9.000 Filialen mit mehr als 50 Mrd. Euro Umsatz. Der Grundsatz, preiswerte und gute Ware in Massen ohne große Dekoration zu verkaufen, hat weiter Bestand. Aldi, zwar getrennt in Süd und Nord, gilt immer noch in Deutschland als Marktführer, auch wenn Konkurrenten wie Lidl aufholen. Seit Jahren stehen Karl (Süd) und Theo Albrecht (Nord) in den Listen der reichsten Männer und Frauen im Land mit an der Spitze – auch wenn dies nur Schätzungen sind.

Seine letzte Ruhe findet Albrecht auf dem Essener Prominentenfriedhof im gediegenen Stadtteil Bredeney. Hier liegt auch der Industrielle Friedrich Alfred Krupp. Das breite Grab des Diskont-Königs – noch ohne Grabstein – wirkt eher schlicht und spartanisch. Gleich am Eingang des Friedhofs gelegen ist es mit sechs Kränzen auf Ständern geschmückt, und am Kopfende des Grabes liegt ein Kranz mit Schleife. “Deine Cilly” steht darauf – der letzte Gruß seiner Frau.

“Aldi trauert um einen Menschen, der gegenüber seinen Geschäftspartnern und Mitarbeitern bescheiden auftrat und sie immer mit großem Respekt behandelte”, schreibt die heutige Unternehmensführung zum Tod von Theo Albrecht. Seine Söhne sind jetzt im Geschäft tätig.

Als Unternehmensgründer und Pionier im Discounthandel habe Albrecht jahrzehntelang die Geschicke der Unternehmensgruppe geprägt und eine Unternehmensphilosophie auf Basis klassischer Kaufmannswerte entwickelt. Auf Albrecht seien tiefgreifende Innovationen im deutschen Einzelhandel zurückzuführen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel