AKW Temelin hatte Probleme mit Reaktordeckel

Akt.:
Ein Block des Kraftwerks wurde vom Netz genommen
Ein Block des Kraftwerks wurde vom Netz genommen
Ein Block des tschechischen Atomkraftwerks Temelin musste für mindestens zwei Wochen vom Netz genommen werden. Im Bereich des Reaktordeckels seien 1.500 Liter Kühlwasser ausgetreten, das in Richtung eines Sammelbeckens abgeflossen sei, erklärte AKW-Sprecher Marek Svitak am Montag.


Für die Reinigung und Trocknung der Komponenten sei es erforderlich, den Deckel zu demontieren. Das meldepflichtige Ereignis werde vorläufig mit der INES-Stufe 0 bewertet (geringe oder keine sicherheitstechnische Bedeutung).

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen