Air France startet Fluglinie für Millennials

Air France startet mit Joon in eine neue Ära der Fluglinie.
Air France startet mit Joon in eine neue Ära der Fluglinie. - © AFP
Unter dem Konzept einer Billig-Fluglinie speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Millennials launcht Air France “Joon”. Der Preis pro Flug soll bei nur rund 39 Euro liegen.

Unter dem Begriff der Millennials sind alle Teenager der Generation Y und somit die, die zwischen 1990 und 2010 geboren wurden, zusammengefasst.

Air France launcht Ende des Jahres eine neue Billigfluglinie von Berlin nach Paris. Joon ist eine neue Air-France-Tochter. Die Destinationen für die ersten Flüge ab 1. Dezember sind Barcelona, Berlin, Lissabon und Porto. Ab dem 4. beziehungsweise 5. Mai soll es auch Langstreckenflüge nach Brasilien und zu den Seychellen geben. Gebucht werden kann über die Webseite oder die Air France App.

 

“Mit Joon heißen sie Flugbegleiter auf geschickte, lockere Art zu einer Flugerfahrung, die stilvoll und entspannt ist, willkommen.”, heißte es auf der Website der Fluggesellschaft.

Laut einer Pressemeldung von Air France handelt es sich bei “Joon” nicht nur um eine gewöhnliche Fluggesellschaft: “Joon ist eine Modemarke, eine Bar, ein Unterhaltungskanal, ein persönlicher Assistent … und Joon fliegt auch!”. Das Catering ist organisch, es wird mit “YouJoon” in-flight-Streaming geben, eine Zusammenarbeit mit Partnern wie TravelCar und Airbnb ist geplant.

 

AFP AFP ©

Jeder Sitz kann gelegt werden und ist mit einer Steckdose zum Laden von Handys ausgestattet. Die Flugbegleiter schlüpfen statt klassischer Uniformen in sportlich-moderen Kombinationen aus weißen Sneakern, Weste, schwarzer Hose und Shirt aus Recycling-Flaschen.

Die neue Airline hat, wie es sich für einen richtigen millennial-freundlichen Betrieb gehört, nicht nur eine Facebookseite sondern auch einen Instagram-Account. Von den sportlichen Flugbegleiter-Uniformen über die organischen Lebensmittel bis hin zum Tanz-Werbevideo ist alles auf die junge Generation abgestimmt.

 

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen