AFC North: Verlieren Pittsburgh Steelers endgültig die Topposition?

Akt.:
Was wird aus Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger?
Was wird aus Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger? - © AP
Jahrelang waren die Pittsburgh Steelers das dominante Team in der AFC North. Nicht nur durch die Turbulenzen rund um Superstar-Quarterback Ben Roethlisberger droht dem Team der Verlust der Spitzenposition in der Division. Die Ausgangsposition vor der bevorstehenden NFL-Draft:

Baltimore Ravens: Bärenstarker Angriff!
Jahrelang standen die Baltimore Ravens für ihre kompromisslose Defense. Ausnahmekönner wie Linebacker Ray Lewis prägten beinahe eine Generation von Footballspielern. Heuer könnte jedoch eine neue Epoche in der Teamgeschichte beginnen. Denn die Baltimore Ravens haben ihren Angriff gewaltig verstärkt. Mit der Verpflichtung der beiden Wide Receiver Anquan Boldin und Donte Stallworth haben die Ravens die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt. Wide Receiver Routinier Derrick Mason hängt eine weitere Saison an. Die Vorzeichen für eine spektakuläre Show scheinen gegeben. Einzig auf der Tight End Position scheint im Angriff Handlungsbedarf gegeben.

Handlungsbedarf scheint bei den Ravens vor allem in der hoch gelobten Verteidigung gegeben. Besonders in der Defensive Line drückt der Schuh. In der Free Agency verlor das Team aus Baltimore zwei Schlüsselspieler (Anm.: Justin Bannan und Dwan Edwards). Trevor Pryce wird auch nicht jünger und scheint seinen Zenit überschritten zu haben. Auf der Cornerback Position könnte mit dem erfahrenen Cory Redding ein guter Griff gelungen sein. Es wäre jedoch keine Überraschung wenn die Ravens hier nochmals aktiv werden. Hinter der zweiten Ravens-Ikone in der Verteidigung, Saftey Ed Reed, steht noch immer ein großes Fragezeichen. Zum Ende der abgelaufenen Saison dachte er laut über seinen Rücktritt nach. Wie seine Zukunft als Footballspieler aussieht steht noch völlig in den Sternen.

Cincinnati Bengals: Wird ein Kicker gedraftet?
Nach dem tragischen Unfalltod von Wide Receiver Chris Henry und dem Abgang von T.J. Houshmandzadeh erkannten die Bengals die Probleme und verpflichteten Antonio Bryant. Ob sein Zugang alleine jedoch reicht um die Probleme auf der Wide Receiver Position lösen wird darf bezweifelt werden. Im Angriff wird weiters nach einem Tight End gesucht.

Das Hauptaugenmerk bei den Bengals liegt jedoch auf der (sehr jungen) Defense. Sie spielte solide aber nicht außergewöhnlich. Besonders die Defensive Line braucht dringend Verstärkungen. Der routinierte Kicker Shayne Graham könnte noch seinen Rücktritt bekannt geben. Für die meisten Experten wäre es keine Überraschung, wenn die Bengals zum Ende des Drafts sogar einen Kicker verpflichten würden.

Cleveland Browns: West Coast Offense im Anmarsch!
Mit der Verpflichtung von Mike Holmgren ist der Weg im Angriff der Browns vorgezeichnet. Das Team wird sich im Angriff zum System der „West Coast Offense“ verändern. Dazu benötigt das Team jedoch einen neuen jungen Quarterback, einen Runningback und einen Wide Receiver. Bevor sich Teampräsident (und die rechte Hand von Besitzer Randy Lerner) um die Baustellen im Angriff kümmern benötigt die Defense ihre vollste Aufmerksamkeit. Ein Cornerback, ein Outside Linebacker und ein Saftey werden dringend benötigt.

Die Browns befinden sich sportlich betrachtet auf einem guten Weg. Die Verpflichtungen von Linebacker Scott Fujita und Tight End Ben Watson dürfen als Schritt in die richtige Richtung gedeutet werden.

Pittsburgh Steelers: Was wird aus Quarterback Ben Roethlisberger?
In der Free Agency waren die Steelers nicht untätig. Mit der Verpflichtung von der beiden Wide Receiver Arnaz Battle und Antwaan Randle El haben die Steelers auf dieser Position nun große Tiefe erreicht. Linebacker Larry Foote kommt nach einem Jahr bei den Detroit Lions wieder nach Pittsburgh zurück. Ob Saftey Will Allen eine Verstärkung ist wird sich noch weisen.

Das größte Fragezeichen vor der Draft steht hinter Star Quarterback Ben Roethlisberger. Wie in jedem Jahr gab es auch heuer einen Skandal in seinem Privatleben. Allgemein wird mit einer Sperre von Seiten der NFL gerechnet. Aber wohl nicht nur aus diesem Grund werden die Steelers nach einem Quarterback suchen. Neben einem Left Tackle (Anm.: Die Offensive Line der Steelers darf bestenfalls als durchschnittlich bezeichnet werden.) wird auch ein guter Ergänzungsspieler zu Runningback Rashard Mendenhall gesucht. In der Verteidigung wird Verstärkung für die Defensive Line und auf der Cornerback Position gesucht.

Thomas Muck
In Kooperation mit sportreport.at

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen