Ablöse nach rund 20 Jahren: Polcanova überholte Liu Jia

Polcanova ist erstmals beste Österreicherin in der Weltrangliste
Polcanova ist erstmals beste Österreicherin in der Weltrangliste - © APA (AFP)
Generationswechsel an der Spitze im österreichischen Damen-Tischtennis: Nach 20 Jahren ist Liu Jia als Nummer eins abgelöst worden. In der offiziellen ITTF-Weltrangliste vom Montag scheint Sofia Polcanova auf Platz 22 auf und ist damit bestplatzierte ÖTTV-Spielerin.

Die 23-jährige Polcanova, in Moldau geboren und im Jänner 2010 eingebürgert, verbesserte sich von Platz 37 um 15 Ränge. Dagegen fiel die 35-jährige Liu, die seit ihrer Einbürgerung im Jänner 1998 Österreichs Nummer eins war, von Rang 32 auf Platz 40 zurück.

Möglich machte das auch eine Änderung bei der Berechnung der Weltrangliste, die vermehrt die aktuelle Form berücksichtigt. Das führte auch zu einer Wachablöse bei den Herren, wo erstmals seit sieben Jahren kein Chinese das Ranking anführt. Der Deutsche Dimitrij Ovtcharov scheint seit dem Neujahrstag an der Spitze auf. Er löste Weltmeister und Olympiasieger Ma Long ab, der auf Rang sieben fiel. Der davor letzte Nicht-Chinese auf Rang eins war mit Timo Boll, der ab Jänner 2011 für drei Monate an der Spitze war, ebenfalls ein Deutscher.

Ovtcharov holte heuer sechs Titel bei internationalen Turnieren, darunter der World Cup, die China und German Open. Hinter dem 29-Jährigen folgen Fan Zhendong und Boll. Die Österreicher Robert Gardos und Stefan Fegerl scheinen auf den Rängen 52 und 53 auf, mit Daniel Habesohn (70) folgt ein weiterer ÖTTV-Spieler unter den Top 100.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen