Ab Samstag setzen die Wiener Linien größere Busse auf der Linie 13A ein

2Kommentare
Diese Gelenkbusse werden auf der Linie 13A eingesetzt.
Diese Gelenkbusse werden auf der Linie 13A eingesetzt. - © APA
Auf der Linie 13A werden ab Samstag, den 11. April 2015, größere Busse eingesetzt. Gleichzeitig werden die Intervalle jedoch leicht verlängert.

In der meistfrequentierten und damit notorisch überfüllten Wiener Öffi-Linie 13A soll es ab Samstag etwas gemütlicher zugehen. Ab dann wird die Route nämlich mit größeren, 18 Meter langen Gelenkbussen befahren. Statt bisher 75 fasst das neue Gefährt bis zu 128 Passagiere. Dafür werden die Intervalle geringfügig ausgedehnt.

Intervalle werden verlängert

Statt 20 werden künftig 18 Busse gleichzeitig ihre Runden zwischen Hauptbahnhof und Alser Straße/Skodagasse drehen. Das bedeutet ein Spitzenintervall von vier Minuten statt bisher drei Minuten. Durch die größere Anzahl an Türen und dem damit verbundenen schnelleren Ein- und Ausstiegsprozedere versprechen die Wiener Linien allerdings mehr Pünktlichkeit.

13A-Haltestellen wurden umgebaut

Die längeren Busse hatten im Vorfeld auch einige Baumaßnahmen erfordert. Rund ein Dutzend Haltestellen mussten in den vergangenen Wochen verlängert werden. Der 13A ist mit rund zwölf Millionen Fahrgästen die meistfrequentierte Buslinie Wiens. (APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel