A23 nach Fahrzeugbrand kurzfristig gesperrt: Stau auf Südosttangente

stau nach Fahrzeugbrand auf der A23
stau nach Fahrzeugbrand auf der A23 - © APA
Am Sonntag, den 6. Dezember musste die Wiener Südosttangente (A23) kurzfristig gesperrt werden. Laut ARBÖ-Informationsdienst fing ein Fahrzeug Feuer.

Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, kam es am Sonntag gegen  aufgrund eines Fahrzeugbrandes zu der Sperre der A23. Die Richtungsfahrbahn Nord musste für ungefähr eine Stunde, im Bereich zwischen dem Stadlauer- und dem Hirschstettnertunnel, gesperrt werden.

Stau nach Sperre der A23

Die Gründe für den Fahrzeugbrand konnten noch nicht festgestellt werden. Der resultierende Rückstau reichte von Höhe Ausfahrt Genochplatz bis zum Knoten Kaisermühlen zurück. Durch den Zeitverlust von bis zu 30 Minuten, wurden Autofahrer angehalten, den gesperrten Bereich großräumig über die A22, Donauuferautobahn, zu umfahren.

>> Livecams auf der A23

(Red./Quelle: ARBÖ)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen