95 Meter langer Frachter kollidierte mit Wiener Ostbahnbrücke

Am Sonntag kollidierte ein Frachter mit der Wiener Ostbahnbrücke.
Am Sonntag kollidierte ein Frachter mit der Wiener Ostbahnbrücke. - © APA (Symbolbild)
Am Sonntag kollidierte ein 95 Meter langes und 11 Meter breites Frachtschiff mit einem Brückenpfeiler der Wiener Ostbahnbrücke. Der Bahnverkehr wurde für zwei Stunden unterbrochen.

Das Güterschiff “Kreuzenstein” mit 500 Tonnen Kukuruz an Bord war durch einen technischen Defekt kurzfristig manövrierunfähig gewesen und um 9.14 Uhr gegen einen Brückenpfeiler der Ostbahnbrücke gekracht.

Nach einer Untersuchung zeigte sich, dass der Brückenpfeiler nur unwesentlich beschädigt war, der Bahnverkehr konnte laut Polizei daraufhin nach zwei Stunden wieder freigegeben werden. Auch der Frachter kam glimpflich davon und konnte seine Fahrt wieder fortsetzen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen