90-Jähriger ohne Führerschein und sein Wiener Sohn verursachen gleich 2x Unfall

Vater und Sohn beschädigten das Auto der Badenerin gleich zwei Mal.
Vater und Sohn beschädigten das Auto der Badenerin gleich zwei Mal. - © APA (Sujet)
Am Wochenende hat ein 90-jähriger, führerscheinloser Autofahrer beim Zurückschieben vor einer Ampel in Baden den Pkw einer 61-Jährigen beschädigt. Als sein 58-jähriger Sohn aus Wien das Auto aus der Kreuzung fahren sollte, stieß er erneut gegen das Auto der Badenerin, berichtete die Stadtpolizei am Montag.

Zum Hergang des Vorfalls am Samstag um 9.30 Uhr wurde mitgeteilt, dass der 90-Jährige in der Eichwaldgasse bei der Ampelanlage vor der Bahnunterführung zur Dammgasse im Retourgang mit einem hinter ihm anhaltenden Pkw einer Badenerin kollidiert war. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass dem betagten Mann der Führerschein abgenommen worden war.

Inzwischen hatte die 61-Jährige ihren Wagen in der Langenfeldergasse geparkt. Um die Kreuzung zu räumen, wurde der Beifahrer des Pensionisten ersucht, den Pkw seines Vaters ebenfalls wegzustellen. “Dem Mann aus Wien gelang es – ebenso wie seinem Vater kurz zuvor -, trotz lautstarker Warnung durch die Polizisten gegen das vorher geparkte Fahrzeug der Badenerin zu stoßen und es erneut zu beschädigen”, teilte die Polizei mit. Anzeigen werden der Aussendung zufolge an die Bezirkshauptmannschaft Baden übermittelt.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen