7,3 Kilo Canabisharz in "leerem" Koffer

7,3 Kilo Canabisharz in "leerem" Koffer
© Bilderbox
Weil ein leerer Koffer den Zöllnern am Wiener Flughafen viel zu schwer erschien, ist vor zwei Wochen eine 33-jährige Drogenschmugglerin aus Malaysia aufgeflogen. Sie hatte 7,3 Kilogramm Cannabisharz im doppelten Boden des Gepäckstücks eingearbeitet.

Die Frau aus Asien wurde festgenommen, das Suchtgift sichergestellt, berichteten das für den Flughafen zuständige Zollamt Eisenstadt und das Landeskriminalamt Niederösterreich am Freitag.

Die 33-Jährige kam mit einer Maschine aus Delhi an. Die Malaysierin wollte den Ankunftsbereich via Grünkanal passieren, wurde aber von den Beamten zur Zollkontrolle gebeten. Sie gab an, nur Persönliches dabei zu haben. Ihr Koffer wurde mit dem Röntgengerät erfolglos gescannt. Bei der händischen Untersuchung des Gepäckstücks fanden die Zöllner im doppelten Boden das Cannabisharz.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen