70 Kilo Marihuana von Wien nach Linz geliefert

Die Mitglieder einer Drogenbande befinden sich in Wien und Linz in U-Haft.
Die Mitglieder einer Drogenbande befinden sich in Wien und Linz in U-Haft. - © APA (Sujet)
Eine Drogenbande, die im letzten Jahr 70 Kilogramm Marihuana von Wien nach Linz transportierte und weiterverkaufte, konnte von der Polizei geschnappt werden. Nun befinden sich insgesamt neun Personen in Wien und Linz in U-Haft. so die LPD Oberösterreich am Mittwoch.

Die Nigerianer dealten vor allem in Linz-Süd. Die Täter belieferten Straßenhändler an den stadtbekannten Drogen-Hot-Spots Kremplstraße und Panuliwiese mit großen Mengen Marihuana. Seit etwa einem Jahr brachten Kuriere in 70 Fahrten eben so viele Kilo Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von 700.000 Euro aus der Bundeshauptstadt nach Linz. Sie arbeiteten im Auftrag eines 26-jährigen Nigerianers in Wien.

In Linz wurde das Suchtgift von fünf Afrikanern und einer Österreicherin in Wohnungen zwischengelagert, aber auch in Erdbunkern in Parkanlagen versteckt. Markenzeichen der Bande war, das Marihuana in schwarze Hundekotsackerln zu packen. Durch regelmäßige Kontrollen an den bekannten Drogenumschlagsplätzen war die Gruppe bereits seit 2017 im Visier der Exekutive, die Festnahme eines 27-jährigen nigerianischen Drogenkuriers mit einem Kilo Marihuana in Linz im vergangenen Februar brachte den Fall ins Rollen.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen