70-jährige Urlauberin aus Wien starb bei Familienausflug in die Kärntner Berge

Eine 70-jährige Wienerin starb bei Ausflug in die Berge in Kärnten
Eine 70-jährige Wienerin starb bei Ausflug in die Berge in Kärnten - © APA (Sujet)
Bei einem Ausflug auf die Großglockner Hochalpenstraße in Heiligenblut im Bezirk Spittal/Drau ist am Dienstag eine 70 Jahre alte Urlauberin aus Wien gestorben. Der Frau wurde nach Angaben der Polizei in etwa 2.000 Meter Seehöhe schwindlig, anschließend brach sie zusammen.

Reanimationsmaßnahmen blieben letztlich ohne Erfolg. Die Frau war mit ihrer Familie im Auto in Richtung Kaiser-Franz-Josefs-Höhe unterwegs. Sie erklärte, sie wolle nicht bis ganz oben mitfahren, deswegen wurde beschlossen, bei einem Gasthaus Rast zu machen.

70-Jährige aus Wien erlitt Kollaps mit Todesfolge

Am Weg vom Parkplatz zum Lokal klagte die Frau plötzlich über Schwindel. Nach einem Kollaps hatte sie keine Vitalfunktionen mehr. Ihr Mann und einige Helfer begannen sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen und alarmierten die Rettung. Nach etwa einer Stunde schafften es Notarzt und Sanitäter, die Frau zu stabilisieren. Sie wurde in den Rettungshubschrauber gebracht. Während des Fluges ins Bezirkskrankenhaus Lienz starb sie jedoch.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung