51-jährige Frau bei Brand im Südburgenland umgekommen

Akt.:
Die Frau konnte nur noch tot geborgen werden.
Die Frau konnte nur noch tot geborgen werden. - © APA (Symbolbild)
Für die Frau kam Dienstagfrüh bei einem Wohnhausbrand im Bezirk Jennersdorf jede Hilfe zu spät.

Bei einem Wohnhausbrand Dienstagfrüh in Windisch Minihof (Bezirk Jennersdorf) ist laut Landessicherheitszentrale Burgenland eine Frau ums Leben gekommen. Rettung, ein praktischer Arzt sowie der Notarzthubschrauber Christophorus 16 waren im Einsatz. Die Rettungskräfte versuchten, die Frau zu reanimieren, blieben jedoch ohne Erfolg, hieß es gegenüber der APA. Bei dem Opfer handelt es sich laut Polizei um eine offenbar gehbehinderte 51-Jährige.

Laut Einsatzleiter Roland Knausz dürfte das Feuer im Heizraum, der sich unmittelbar unter dem Schlafzimmer befindet, entstanden sein, sagte er gegenüber dem ORF Burgenland. Gemeldet wurde der Brand um 6:20 Uhr. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich das Feuer bereits auf das Dachgeschoß ausgedehnt. Die leblose Frau sei schließlich im Haus entdeckt worden. Insgesamt waren laut LSZ fünf Feuerwehren mit den Löscharbeiten beschäftigt.

(APA, Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen