7. Gulaschfestival: Wettkochen im Donaupark

Speis, Trank und Tanz am 7. Gulaschfestival
Speis, Trank und Tanz am 7. Gulaschfestival - © Ungarischer Arbeiter Verein Wien
30 Teams, eine Fachjury und ein schmackhaftes Gulasch des Vorjahressiegers für rund 1.500 Gäste: Das renommierte Gulaschfestival des ungarischen Arbeitervereins Wien geht im Donaupark in die siebente Runde. Mit dabei: Musikalische Untermalung der ungarischen Band „Rice és baràtai“ begleitet von ungarischen Volkstänzen.

„Das Gulaschfestival ist sowohl typisch ungarisch, als auch typisch österreichisch“, sagt Erika Kancsar, Obfrau des ungarischen Arbeitervereins Wien und Veranstalterin des Gulaschfestivals. „Mit der Veranstaltung laden wir Wienerinnen und Wiener ein, gemeinsam mit uns ein feuriges Fest zu feiern und ungarische Tradition kennenzulernen.“

Wettkochen beim Gulaschfestival im Donaupark

Erstmals findet die Veranstaltung heuer im Donaupark, gleich gegenüber dem ehemaligen Arbeiterstrandbad, statt. Am 18. Juni startet ab 12.00 Uhr das scharfe Spektakel und Kesselgulasch, Schmankerln vom Grill sowie andere ungarische Spezialitäten sorgen für das leibliche Wohl.

„Tolle Feste zu feiern hat bei uns Tradition!“, sagt Ernst Nevrivy, Bezirksvorsteher des 22. Wiener Gemeindebezirks. „Es freut mich besonders, dass das Gulaschfestival heuer zum ersten Mal bei uns in der Donaustadt stattfindet.“

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen