7 Fakten zur Tuning World Bodensee

Akt.:
Miss Tuning Vanessa Schmitt im Dodge Charger „RTR“ von Johan Eriksson, Teilnehmer beim ETS.
Miss Tuning Vanessa Schmitt im Dodge Charger „RTR“ von Johan Eriksson, Teilnehmer beim ETS. - © Tuning World Bodensee
Noch bis zum 13. Mai können Besucher ab 10 Uhr auf der internationalen Messe Kult-Autos und Tuning-Wunder bestaunen.

Neben den legendären Tuning-Shows bietet die Tuning World noch viele andere Höhepunkte: von Autogrammstunden über Sonderschauen und Carwash-Shows zur Miss Tuning-Wahl 2018.

1. Aussteller und Clubstände

204 Aussteller und 155 Clubstände präsentieren am Wochenende alles, was das Tuner-Herz begehrt.

Miss Tuning Vanessa Schmitt mit VW Golf GTI APR Track Edition. Tuning World Bodensee ©

2. Ein BMW, den nicht einmal BMW baut

Der fränkische Familienbetrieb Aulitzky Tuning baut einFahrzeug, das selbst der Werkstuner BMW M nicht in seinem Portfolio hat. Auf Basis eines BMW 550i der F11-Baureihe überarbeitete der Kfz-Meisterbetrieb und Tuner einen Kombi soweit, um ein BMW M5 TwinTurbo-Triebwerk einbauen zu können. Die größte Schwierigkeit war sowohl die Implementierung des Antriebsstranges, als auch die Anpassung der Elektronik von über 33 Steuergeräten.

Klaus Aulitzky von Aulitzky Tuning zeigt ein Fahrzeug, das selbst der Werkstuner BMW M nicht in seinem Portfolio hat. Tuning World Bodensee ©

3. Sportlich durchs Gelände

Auf der Tuning World Bodensee feiert das KW Variante 4Gewindefahrwerk für den neuen BMW M5 Weltpremiere. Besonders daran sind die dreifach einstellbaren High-Performance-Dämpfer für individuell einstellbaren Fahrkomfort. Damit nutzt das Gewindefahrwerk dieselbe Fahrwerkstechnik, wie sie von KW für den BMW M4 GTS direkt ans Werk geliefert wird. Die Herausforderung beim M5: Er ist die erste Sportwagenlimousine von BMW M, die über einen Allradantrieb verfügt.

Weltpremiere: KW Gewindefahrwerk Variante 4 für BMW M5 F90 Miss Tuning World Bodensee ©

4. Spektakuläre Show-Cars

Der weiße Audi R 8 von Simon Rohner präsentiert sich mit schwarz-roten Akzenten, ausgebauter Lufterzeugung und Carbon-laminiertem Lufttank. Zu Standards, wie den elektrisch verstellbaren Motorsportsitzen, gesellen sich weitere Carbondetails und ein schwarz gepulverter Dachträger mit vier auffälligen Scheinwerfern – Marke Eigenbau. Aus Schweden kommt Johan Eriksson mit seinem von Grund auf modifizierten Dodge Charger. Mit seinem sportlich-glamourösen Äußeren erinnert das Fahrzeug an einen roten Blitz. Mit einem lachsorangen VW Golf 6, der auf einen Golf 6 R umgebaut wurde, tritt Tobias Bobingeraus Ravensburg an. Flaps am Heckdiffusor, Gitteransätze in glänzendem Schwarz und ein modisches Interieur machen das Showcar zum Hingucker.

Miss Tuning Vanessa Schmitt im Dodge Charger „RTR“ von Johan Eriksson, Teilnehmer beim ETS. Tuning World Bodensee 2018 ©

5. Starke Beats

Starke Beats für jedes Auto einzigartige Fahr- und Klangerlebnisse sind beim Jeep Cherokee Car Audio programmiert, der mit einem 10 000 Euro Premium Soundsystem von Rockford Fosgate
ausstaffiert ist. Für Soundliebhaber mit kleinerem Budget ist die neueste DSP (digital signal processor) Technik geeignet. Qualitätsverbesserung und Konnektivität bieten die Elektronikwinzlinge von Marken wie ESX und Gladen/Mosconi. Sie lassen sich auch gut hinter dem Werksradio oder an einem anderen Platz im Fahrzeug verstecken.
Die Lieblingsmusik vom Smartphone fährt mit: Dank Smartphone Connectivity lassen sich Apps und Musikdateien über das Autoradio abrufen und steuern. Tuning World Bodensee ©

6. Nervenkitzel

Nervenkitzel, ein Kult-Mobil und ein Jubiläum Reifenhersteller Yokohama ist vor allem für seine Königsdisziplin, den Offroad Bereich bekannt, in Aktion zu sehen auf dem Offroad-Parcours mit steilen Rampen und Wippen in luftiger Höhe. Am Stand von Yokohama wartet der Honda S2000 aus dem Tuning Kultstreifen “The Fast And The Furious” mit entsprechender Bereifung. Die
Yokohama Submarke Advan 2018 feiert ihr 40-jähriges Jubiläum. Mit der Motorsportbereifung sind auch alle ausgestellten Autos ausgestattet.
Am Stand von Yokohama wartet der Honda S2000 aus dem Tuning Kultstreifen „The Fast And The Furious“ auf die Besucher. Tuning World Bodensee ©

7. Volle Kraft voraus

Die Club Area mit 155 Ständen ist das bunte, schlagende Herz der Tuning Szene – hier werden Trends geboren. Unter dem Motto Piraten sind in diesem Jahr die Friends of Thunder auf Enterkurs. Mit einer Version der Black Pearl, Jack Sparrows Schiff aus dem Kultfilm “Fluch der Karibik”, versuchen sie den Schatz zu heben und den diesjährigen Clubwettbewerb zu gewinnen.
Miss Tuning Vanessa Schmitt posiert am Stand des Clubs "Friends of Thunder". Tuning World Bodensee ©

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Das internationale Messe-Event für Auto-Tuning, Lifestyle und Club-Szene findet von Donnerstag, 10. Mai bis Sonntag, 13. Mai 2018 statt und ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreies Parken auf den offiziellen Messeparkplätzen. VIP-Parking 49 Euro für Fahrer und Beifahrer. Die Tageskarte kostet 14, ermäßigt und im Vorverkauf 12 Euro. Im Vorfeld können sich die Besucher Eintrittskarten online unter www.tuningworldbodensee.de sichern.

(Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen