54-jähriger Burgenländer schießt Bruder an und verletzt ihn schwer

Akt.:
Der 61-Jährige soll sich nicht in Lebensgefahr befinden.
Der 61-Jährige soll sich nicht in Lebensgefahr befinden. - © dpa (Sujet)
Ein 54-jähriger Burgenländer soll laut Polizei am Freitagvormittag seinen 61-jährigen Bruder nach einem Streit mit einer Faustfeuerwaffe angeschossen und schwer verletzt haben.

Der Vorfall hatte sich gegen 9.20 Uhr in einer kleinen Gemeinde im Bezirk Jennersdorf ereignet. Laut einem Bericht des ORF Burgenland wurde der 61-Jährige im Bereich des Bauches und am Ellbogen getroffen. Der 54-Jährige habe angegeben, dass er von seinem Bruder mit Pfefferspray attackiert worden sei. Auslöser für den Vorfall dürfte vermutlich ein Erbschaftsstreit gewesen sein. Der 54-Jährige wurde festgenommen. Ein Notarzthubschrauber flog den verletzten Bruder ins Krankenhaus Oberwart. Laut ersten Informationen des Notarztes bestand keine Lebensgefahr.

(apa/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung