51-Jährige gestürzt: Polizisten fangen entlaufene Hunde in Wien-Favoriten ein

Akt.:
Die Polizisten fingen die beiden Hunde wieder ein
Die Polizisten fingen die beiden Hunde wieder ein - © LPD Wien
Hier war Kommissar Rex offenbar Lehrmeister: Eine Beamtin der Bereitschaftseinheit der Wiener Polizei hat am späteren Montagabend demonstriert, dass Leberkäsesemmeln nicht nur zum Essen gut sind. Sie zog mit einer der schmackhaften Semmeln zwei entlaufene Hunde aus dem Verkehr.

Das ist in diesem Fall durchaus wörtlich zu verstehen, denn die beiden Mischlinge hatten zuvor in der Laxenburger Straße für gröbere Verkehrsprobleme gesorgt, weil sie immer wieder auf die Fahrbahn gelaufen waren. Die Straße musste kurzfristig gesperrt werden.

Polizistin lockte Hunde in Favoriten mit Leberkässemmel

Die Beamtin lockte die Hunde mit ihrer Leberkäsesemmel in die Jadegasse, wo die Tiere eingefangen werden konnten. Die Semmel durften sie sich schmecken lassen. Die Mischlinge waren entlaufen, weil ihre Besitzerin gestürzt war und ihre Tiere nicht angeleint hatte. Die Polizisten versorgten die 51-Jährige, bis die Rettung eingetroffen war. Sie übergaben laut Polizeisprecher Christoph Pölzl die Hunde an die Wiener Tierrettung, weil die Frau in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen