50 Cent Plakat ist Briten zu brutal

Akt.:
50 Cent Plakat ist Briten zu brutal
In Großbritannien wurde ein Werbeplakat zu einem Film des Rappers 50 Cent verboten, auf dem er halbnackt mit einem Baby und einer Pistole zu sehen ist.

Laut der Werbebehörde Advertising Standards Authority (ASA) verletzt das Plakat zur Verfilmung seiner Biografie „Get Rich or Die Tryin“ Bestimmungen zu sozialer Verantwortung, gegen Gewalt und zum Schutz der Jugend.

Bereits in den USA, wo der Streifen im November in die Kinos kam, mussten ähnliche Plakate des Rappers, der mit bürgerlichen Namen Curtis Jackson heißt, in der Nähe von Schulen wegen Vorwürfen der Verherrlichung der Gewalt abgenommen werden.

Der autobiografische Film erzählt die Geschichte eines Drogen-Dealers, der sich von Gewalt und Kriminalität abwendet, um eine Musikkarriere zu starten. „Get Rich Or Die Tryin“ hieß auch das Debüt-Album von 50 Cent, das 7,3 Millionen Mal verkauft wurde.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen