48-jähriger Kajakfahrer im Traunviertel ertrunken

Ein 48-Jähriger verunglückte bei einer Kajaktour
Ein 48-Jähriger verunglückte bei einer Kajaktour - © APA/FOTOKERSCHI.AT/JACK HAIJES
Bei einer Kajaktour mit insgesamt neuen Personen aus Wien ist ein 48-Jähriger durch eine Welle aus seinem Kajak gefallen, an einem Baum hängen geblieben und danach unter Wasser gedrückt worden.

Unterhalb des sogenannten Stromboding-Wasserfalls bei Hinterstoder im Bezirk Kirchdorf an der Krems machte sich die Gruppe auf, in den Steyr Fluss einzusteigen und ihre Tour zu beginnen. Aufgrund der jüngsten Regenfälle war der Pegelstand des Flusses knapp an der Hochwassermarke. Schon kurz nach dem Einstieg kenterte der 48-Jährige und wurde einige hundert Meter flussabwärts getrieben. Der als erfahren geltende Mann blieb mit seiner Spritzdecke an einem in den Fluss ragenden Baum hängen und durch die Strömung unter Wasser gedrückt. Er konnte sich nicht befreien, auch die zu Hilfe gekommenen Gruppenmitglieder konnte keine Hilfestellung leisten. Aufgrund der steilen Böschung an der Unfallstelle konnte die alarmierte Feuerwehr nur mithilfe der Bergrettung den 48-Jährigen bergen.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung