45-jähriger Wiener verkaufte Kokain um 200.000 Euro in drei Bundesländern

Der Wiener soll eine große Menge Kokain verkauft haben
Der Wiener soll eine große Menge Kokain verkauft haben - © APA (Sujet)
Einem 45-jährigen Drogendealer hat am Dienstagvormittagdie Wiener Polizei das Handwerk gelegt. Der Mann steht im Verdacht in den vergangenen drei Jahren zweieinhalb Kilogramm Kokain im Wert von 200.000 Euro verkauft zu haben.

Dies berichtete die Polizei am Mittwoch. Seine Abnehmer stammen laut Exekutive aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.

Wiener wegen Kokain-Deals festgenommen

Auf die Schliche sei man dem Verdächtigen über einen burgenländischen “Kunden” gekommen, teilte die Landespolizeidirektion Burgenland mit. Bei einer Hausdurchsuchung stellten die Beamten rund 60 Gramm Kokain, Streckmittel sowie mehrere hundert Euro sicher. Der 45-Jährige wurde in eine Justizanstalt gebracht.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen